Kategorie Archiv: Lebenstipps

Beziehungen und deren Pflege in der coronaren Zeit

[zur Start­seite/zum Menü] In diesen Zeit­en kön­nen wir uns kaum noch ablenken. Keine Par­tys, Kneipen, Kinos, Tre­f­fen mit mehreren Leuten, Konz­erte usw. Wir sind also mehr und mehr auf uns gestellt. Auf UNS! Da bleiben ja nur noch die Beziehung zu uns selb­st und zu Part­nern, Fre­un­den und Ver­wandten. Und die Tre­f­fen nur noch zu […]

Umgang mit dem Lockdown

[zur Start­seite/zum Menü] Aktuell sind unsere per­sön­lichen Frei­heit­en wieder stark eingeschränkt. Auch Exis­ten­zäng­ste wer­den wieder stärk­er, da Arbeit­splätze bedro­ht ein kön­nen und Selb­st­ständi­ge starke Ein­bußen haben kön­nen. Aggres­sive und depres­sive Stim­mungen sind mögliche Fol­gen. Wir fühlen uns dadurch oft fremdbes­timmt und im Einzel­nen nicht wirk­lich gese­hen. Es wird von der Poli­tik pauschal entsch­ieden und nicht auf […]

Entdecken der inneren Quelle

[zur Start­seite/zum Menü]   Die Quelle ist die inner­ste Essenz des (Ihres) Lebens. Sie ist nicht der Kopf und nicht das Herz. Der Kopf, der Ver­stand, ist zwar nüt­zlich, hat aber seine Gren­zen. Diese wer­den oft nicht gese­hen. Er kann nicht kreativ sein, kann nicht fühlen, kann immer nur das schon erlebte und erlernte wiedergeben […]

Herz- und Füllemeditation

Her­zof­fen­heit und das Gefühl von inner­er Fülle sind Qual­itäten unser­er Essenz, unseres wahren Wesens. Oft sind diese Qual­itäten durch die erlebte Geschichte block­iert. Vor allem durch frühe Erlebisse in der Kind­heit aber auch durch spätere Erlebisse wie Ver­lust und Tren­nung. Die Ver­bun­den­heit mit der Essenz ist auss­chlaggebend für das gelin­gen von Liebe, Beziehun­gen und dem Gefühl […]

Herauskommen aus dem Burnout — wieder zu sich selbst finden

Burnout ist die Gesellschafts­di­ag­nose Num­mer 1. Diese ist bei fast allem Indus­trielän­dern sehr hoch und wird medi­zinisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich immer mehr zum Prob­lem. Wir leben in ein­er größer wer­den­den Leis­tungs­ge­sellschaft. In dieser zählt erst Leis­tung, dann kommt lange nichts und irgend­wann kommt mal Wohlbefind­en am Arbeit­splatz und aus­geglich­enes Freude/Leistungsverhältnis — wer Freude an der […]

Freiheit — wie geht das?

In diesen Zeit­en der Ein­schränkun­gen, Lockerun­gen, vielle­icht wieder Ein­schränkun­gen der sozialen Frei­heit­en gehen Men­schen sehr unter­schiedlich damit um. Viele fühlen ihr Leben “von oben” bes­timmt, eingeschränkt und sank­tion­iert. Das stimmt ja auch. Manche gehen damit in den Kampf, innen und/oder auch außen. Manche fügen sich ihrem Schick­sal und “lei­den es aus”. Manche schaf­fen es, sich auch diesem […]

Meditation für Verbundenheit

In diesen Zeit­en der Kon­tak­tsper­ren und Beschränkun­gen des sozialen Miteinan­ders kann die Her­aus­forderung das Allein­sein sein — und damit für manche die aufk­om­mende Ein­samkeit. Dafür möchte ich Ihnen eine Medí­ta­tion­sprax­is emfehlen, die die Ver­bun­den­heit mit sich selb­st und der Welt fördert. Sich an einen geschützen und heimeli­gen Platz in der Woh­nung set­zen. Möglichst aufrecht sitzen. […]

Bedürfnisse in Beziehungen

In Beziehun­gen haben wir Bedürfnisse und auch Ansprüche. Diese kön­nen ein bre­ites Spek­trum haben. Unbe­wusst wird oft erwartet, dass der Part­ner für alles Uner­füllte zuständig ist. Das wir sozusagen gemein­sam “ganz” sind. Der andere soll das “Fehlende” erset­zen / auf­füllen. Das Fehlende hat in dem Zusam­men­hang meist mit dem zu tun, was uns in der Kind­heit […]

Selbst-Verantwortung

Wer hat die Ver­ant­wor­tung für meine Gefüh­le? Die schnelle Antwort: ICH! Jet­zt die aus­führliche Antwort: Meine Gefüh­le füh­le ich – und nur ich. Daher sind sie ein Teil von mir und daher habe auch nur ich allein die Ver­ant­wor­tung dafür. Diese Antwort hil­ft vor allem in Bezug auf das, was in mir von außen (meist […]

THE BIG HEART FIVE

Wie so oft nach Sylvester sind wir voll von neuen (alten) guten Vorsätzen fürs neue Jahr. Wie so oft wis­sen wir ja auch Erfahrung schon, dass das nicht ALLES so hin­haut. Meist ist es die Fülle der Vorsätze, die schon das Scheit­ern damit vor­progam­miert. Es ist so viel und voller Sehn­sucht, dass es schon fast über­fordert. […]