Wenn Wünsche sich nicht erfüllen…

Du willst glück­lich sein, Wohl­stand haben, wün­scht Dir eine Beziehung, willst endlich mal wieder Sex, Dich ver­lieben, einen guten Job, der zu Deinen Fähigkeit­en und Herzblut passt und damit gutes Geld ver­di­enen… usw.…
…und wun­der­st und nach einiger Zeit ärg­erst Dich, weil es nicht klappt! Du wirst vielle­icht total ent­mutigt, hader­st mit dem Schick­sal oder mit Gott. Dein Selb­st­wert lei­det und Du ver­ste­ht ein­fach nicht, warum es nicht klappt. Obwohl Du so viel dafür tust! Vielle­icht fragst Du Dich, was Du falsch machst?
Du machst wahrschein­lich nichts falsch. Wahr wer­den Wün­sche, wenn alle inneren Anteile von Dir auch das­selbe wollen! Jet­zt bist Du vielle­icht ver­wun­dert und ungläu­big. “Was soll denn diese Aus­sage??? Ich will das doch von ganzem Herzen!“
Ja, mit deinen bewussten Anteilen schon. Allerd­ings sind viele unser­er Wün­sche und auch Abnei­gun­gen unbe­wusst. Manch­mal scheint das ein Gegen­spiel­er zu sein.
Ein Beispiel:
Nehmen wir mal an eine junge Frau hat­te ihre erste große Liebe. Diese ging dann aber sehr schmerzhaft zu Ende. Zum Beispiel, weil sie wegen ein­er anderen ver­lassen wurde. Das ist extrem schmerzhaft, vielle­icht sog­ar trau­ma­tisch!
Es tat damals unsäglich weh und “etwas” in ihr entsch­ied, sich nie wieder auf einen Mann so einzu­lassen, dass sie so sehr ver­let­zt wer­den kön­nte. Das wirkt inner­lich wie ein Schwur, ein Gelübde. Und es ist oft unbe­wusst. Nach eini­gen Jahren hat sich noch kein neuer Part­ner eingestellt. Obwohl die Frau die frühere Beziehung ver­ar­beit­et hat­te und sich sehn­süchtig eine neue wün­scht. Aber der innere Schwur ver­bun­den mit der schmerzhaften Erfahrung wirkt! Und zwar stärk­er, als der Wun­sch nach ein­er neuen Part­ner­schaft.
Meist gibt es neben dem bewussten Wun­sch auch einen gle­ich­starken oder stärk­eren gegen­sät­zlichen Wun­sch. Dann kann sich das “Uni­ver­sum” nicht entschei­den und es passiert rein gar nichts .
Solche unbe­wussten “Gegen­spiel­er” kön­nen auch alte Glauben­sätze und/oder schmerzhafte frühe Erfahrun­gen sein. Auch unbe­wusst über­nommenes aus der Fam­i­lie. Es kann auch eine Schutz­funk­tion haben.

Sollte es so etwas in Deinem Leben geben, also, dass sich ein Wun­sch auch nach län­ger­er Zeit nicht erfüllt, ist es an der Zeit, sich sehr genau zu erforschen. Es MUSS etwas in Dir geben, dass mit Deinem Wun­sch nicht ein­ver­standen ist! Das kannst Du an Dein­er Real­ität able­sen.  Stelle Dir immer wieder die Frage, was in Dir die Wun­scher­fül­lung ver­hin­dern kön­nte. Vielle­icht suchst Du dazu ein Feed­back aus Deinem Fre­un­deskreis oder suchst Dir andere Hil­fe. Med­i­ta­tion mit dieser Frage kann auch helfen. Ver­suche nicht krampfhaft eine Lösung zu find­en, son­dern “sei” mit der Frage.

 

Haben Sie diese Tipps und Beschrei­bun­gen inspiri­ert? Gibt es noch The­men, die Sie für Sich klären und ver­tiefen möcht­en? Haben Sie noch Fra­gen dazu?
Schreiben Sie mir hier einen Kom­men­tar, 
ich werde Ihnen antworten und evtl. auch Frage und Antwort hier (natür­lich anonym) veröf­fentlichen.

Her­zlich Grüße von:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.