Positiver Umgang mit Unsicherheit

In uns und unser­er Gesellschaft ist Sicher­heit ein hohes Gut! Es ist stärk­er gefragt denn je und ist gesellschtlich ein hohes Gut.
Unsicher­heit wird als ein “schlecht­es” Gefühl bew­ertet und man fühlt sich damit unwohl. Es ist gesellschaftlich nicht ange­se­hen und wird abgew­ertet.
Jedoch: was ist eigentlich Sicher­heit und Unsicher­heit? Was ist sich­er? Wie sind wir, wenn wir “sich­er” sind?
Im Grunde ist in der Welt ALLES unsich­er! Wir kön­nen nicht sich­er sein, ob wir den näch­sten Tag erleben, ob das, was wir tun, “richtig” ist, ob das, was wir denken “richtig” ist, ob das, wie wir Dinge und Men­schen bew­erten stimmt. Wir neigen dazu, aus dem Sicher­heitsstreben her­aus, in Schubladen zu denken. Das macht das Leben ein­fach­er und ver­meintlich sicher­er.
Allerd­ings macht das auch “Scheuk­lap­pen”. Je mehr wir das tun, desto eingeschränk­ter nehmen wir wahr und desto mehr be- und verurteilen wir uns und andere. Die indi­vidu­ellen “Zwis­chen­töne” gehen ver­loren. Wir ver­ler­nen genau zu schauen und vor allem hinzus­püren, was wirk­lich ist, was wir wahrnehmen.

Die einzige Sicher­heit im Leben ist die Unsicher­heit!
Wenn wir ler­nen, diese wieder zuzu­lassen, wer­den wir die Welt und uns selb­st sehr viel bere­ich­ern­der erleben, da wir so viel offen­er sind. Wir ler­nen mehr zu spüren und genau hinzuhören, etwas wirken zu lassen, statt schnell zu beurteilen.
Das schafft mehr Herzenswärme im Umgang mit uns selb­st und anderen und lässt das Leben in mehr Schat­tierun­gen und Far­ben erscheinen. Es mach freier, zu sein, wie man ger­ade ist, mal sich­er, mal unsich­er. Wir brauchen uns nicht mehr ver­stellen oder Energie ver­schwen­den, weil wir der Unsicher­heit begeg­nen. Unsicher­heit ist im Grunde die Wahrheit, die in allem steckt.

Meine per­sön­liche Erfahrung: Wenn wir mehr Unsicher­heit zulassen und annehmen, fühlen wir uns freier und stärk­er und wirken auf andere sicher­er!

Haben Dich diese Tipps und Beschrei­bun­gen inspiri­ert? Gibt es noch The­men, die Du für Dich klären und ver­tiefen willst? Hast Du noch Fra­gen dazu?
Schreibe mir hier einen Kom­men­tar, 
ich werde Dir antworten und evtl. auch Frage und Antwort hier (natür­lich anonym) veröf­fentlichen.

Her­zlich Grüße von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.